Historie

Bernd Schwegmann hat sich zu Beginn der Firmengeschichte mit allem beschäftigt, was die Lackbranche benötigt - vom Titandioxid bis zu diversen Maschinen, die bei der Lackherstellung benötigt wurden. Schon bald aber konzentrierte er sich auf Lackadditive, Filtrationstechnik sowie Betriebsberatung. Bei seiner Suche nach einer Alternative zu den Sieben aus Metalldraht wurde er auf ein Kunststoffgewebe aufmerksam, dass eigentlich für den Siebdruck gedacht war. Das Gewebe war schon ähnlich maschenfest wie Metalldrahtgewebe, jedoch günstiger und wesentlich einfacher zu konfektionieren. So wurden die ersten Siebbeutel von Ursula Schwegmann, Ehefrau des Firmengründers, auf der Nähmaschine im heimischen Wohnzimmer genäht. Erster Kunde war eine Lackfabrik in Limburg. Die Vorteile für den Kunden: Die Siebbeutel wurden in Form und Größe flexibel an die Wünsche des Kunden angepasst. Außerdem konnten die Beutel einfach und schnell gewechselt werden - das aufwendige Reinigen der Metallsiebe entfiel, die Siebbeutel wurden nach Benutzung einfach entsorgt. Je nach Einsatzgebiet wurden die robusten Siebbeutel aber auch gewaschen und so mehrfach benutzt. Im Laufe der Jahre wurden weitere Branchen akquiriert, u.a. durch Ausstellung auf der Achema in Frankfurt 


Zukunft | 2017

Neubau im Innovationspark-Rheinland in Grafschaft-Ringen
Zukunft

2016 | Relaunch Markenauftritt

Relaunch Markenauftritt

50 Jahre Siebbeutel | 2013

50 Jahre Siebbeutel

2005 | European Coatings Show

Erste eigene Teilnahme an der European Coatings Show in Nürnberg als Mitaussteller der Bernd Schwegmann GmbH & Co. KG

Ausgliederung der Filtrationstechnik | 2002

Die Abteilung Filtrationstechnik wird ausgegliedert und als eigenständige Firma Schwegmann Filtrations-Technik GmbH fortgeführt
Ausgliederung der Filtrationstechnik

1999 | Sebastian Schwegmann tritt in die Firma ein

Sebastian Schwegmann tritt in die Firma ein

Neubau auf der grünen Wiese in Grafschaft-Gelsdorf. | 1993/1994

Neubau auf der grünen Wiese in Grafschaft-Gelsdorf. Neubau auf der grünen Wiese in Grafschaft-Gelsdorf.

1973 | Erstmalige Teilnahme an der Achema in Frankfurt - Erschließung neuer Kundenkreise.

Erstmalige Teilnahme an der Achema in Frankfurt - Erschließung neuer Kundenkreise.

Klaus Schwegmann tritt in die Firma ein | 1964

Klaus Schwegmann tritt in die Firma ein

1963 | Der Siebbeutel „Siebsäckchen aus Natur- oder Chemiefasern“ wurde patentiert.

Der Siebbeutel „Siebsäckchen aus Natur- oder Chemiefasern“ wurde patentiert.

Entwicklung der ersten flexiblen Siebbeutel | 1962

Bei seiner Suche nach einer Alternative zu den Sieben aus Metalldraht wurde Bernd Schwegmann auf ein Kunststoffgewebe aufmerksam, das eigentlich für den Siebdruck gedacht war. Das Gewebe war schon ähnlich maschenfest wie Metalldrahtgewebe, jedoch günstiger und wesentlich einfacher zu konfektionieren. So wurden die ersten Siebbeutel von Ursula Schwegmann, Ehefrau des Firmengründers, auf der Nähmaschine im heimischen Wohnzimmer genäht. Erster Kunde war eine Lackfabrik in Limburg. Die Vorteile für den Kunden: Die Siebbeutel wurden in Form und Größe flexibel an die Wünsche des Kunden angepasst. Außerdem konnten die Beutel einfach und schnell gewechselt werden - das aufwendige Reinigen der Metallsiebe entfiel, die Siebbeutel wurden nach Benutzung einfach entsorgt.

1960 | Bau einer neuen Fabrikhalle mit Büros in Bonn-Beuel.

Bau einer neuen Fabrikhalle mit Büros in Bonn-Beuel.

Erweiterung des Lieferprogramms | 1958

Neben einigen Lackadditiven sind nun auch Maschinen sowie Perfluxsiebe der Firma Siebtechnik (Mühlheim an der Ruhr) im Lieferprogramm. Bernd Schwegmann bietet darüber hinaus erstmals Betriebsberatung an.

1951 | Firmengründung

Bernd Schwegmann gründet die gleichnamige Firma Bernd Schwegmann als Einzelfirma. Es werden zunächst gemietete Räume auf einem Firmengelände in Bonn-Beuel bezogen.
Firmengründung Firmengründung

Sie wünschen ein individuelles Angebot?

Teilen Sie uns Material, Größe und Anzahl mit und wir erstellen Ihnen umgehend ein unverbindliches Angebot.